Therapiemethode: Touch For Health (TFH)

Touch For Health (Gesund durch Berühren) hat sich aus der Chiropraktik, der Kinesiologie, der Akupressur und der Ernährungswissenschaft entwickelt. Maßgeblichen Anteil hatten dabei Dr. George Goodheart und John F. Thie.

Das Ziel von TFH ist es, die Gesundheit des Menschen zu erhalten, d. h. im Sinne von TFH den Energiefluss freizuhalten.

TFH arbeitet dabei mit den 12 Hauptmeridianen sowie dem Zentral- und Lenkergefäß. Meridiane kann man sich wie Kanäle vorstellen, die den Körper in genauen Bahnen durchziehen. In ihnen fließt das sogenannte Chi, die Lebensenergie. Meridiane sind die Schaltstellen zwischen dem physischen und dem feinstofflichen Körper.

Dem Schmerz und der Fehlfunktion des Körpers gehen Zeichen voraus, die man schon frühzeitig erkennen kann, z.B. Muskelschwäche und Veränderung der Haltung.

Bei TFH werden Muskeltests benutzt, um festzustellen, ob die Energie ungehindert durch den Körper fließt. Ein Muskel, der sich als schwach erweist, deutet einen Block oder eine Behinderung im Energiefluss an. Der Energiefluss wird durch eine Reihe von Methoden wiederhergestellt. Reflexpunkte bilden dabei einen wichtigen Bestandteil der Therapie. Sie arbeiten wie elektrische Schalter, die den Energiefluss zu den Muskeln ein- und ausschalten können.

Mit Touch for Health können Energie, Muskelschwäche und Haltung schon im Vorfeld einer Schmerzentstehung reguliert werden. Bei schon bestehenden Schmerzen ist Touch for Health eine gute Methode den Ursachen der Schmerzen ganzheitlich auf den Grund zu gehen und sie zu beheben.

Touch for Health hat keine negativen Nebenwirkungen und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Menschen.

> zurück